Kategorien
sf2023 Uncategorized

Bericht vom Schützenfestsonntag 2023

Für den Fest­um­zug des dies­jäh­ri­gen Schüt­zen­fes­tes mein­te es Petrus sehr gut mit uns. Man­che mögen sagen, etwas zu gut. Der 09. Juli war mit Tem­pe­ra­tu­ren von bis zu 35 Grad der bis­her hei­ßes­te Tag des Jah­res. Die bereits für den Vor­tag ange­kün­dig­te Marsch­er­leich­te­rung wur­de dem­entspre­chend ger­ne ange­nom­men. Beson­de­rer Dank gebührt der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Etteln für die Absi­che­rung der Marsch­we­gen sowie den Musik­ver­ei­nen. Da in zwei Zügen mar­schiert wur­de, unter­stütz­ten uns neben der Blas­ka­pel­le und dem Tam­bour­corps aus Etteln auch wie­der das Tam­bour­korps Hel­mern und der Musik­ver­ein Weiberg.

Pünkt­lich um 14:00 Uhr tra­ten die Schüt­zen an der Kirch­stra­ße an, um König Tobi­as und Köni­gin Danie­la mit ihrem Hof­staat abzu­ho­len. Köni­gin Danie­la ver­zau­ber­te die zahl­rei­chen Zuschau­er, die sich den hohen Tem­pe­ra­tu­ren zum Trotz ein­ge­fun­den hat­ten, mit einem sil­ber­nen mit Pail­let­ten besetz­ten Kleid. Die Hof­da­men tru­gen Klei­der in petrol und dunkelblau.

Die nächs­te Sta­ti­on war die Ehrung der Kriegs­op­fer am Ehren­mal. Oberst Micha­el Strie­we stell­te unse­re Wer­te Glau­be, Sit­te und Hei­mat in den Mit­tel­punkt sei­ner Rede und zeig­te deren Bedeu­tung vor dem Hin­ter­grund des aktu­el­len Krie­ges in der Ukrai­ne auf. Die Ver­tei­di­gung unse­rer Wer­te zur Erhal­tung unse­rer Demo­kra­tie gegen Dik­ta­tur und Unrecht ist aktu­el­ler denn je und Ver­ant­wor­tung eines jeden Einzelnen.

Anschlie­ßend ging es zum Vor­bei­marsch und Ehren­tanz im Bür­ger­park. Nach­dem König, Köni­gin und Hof­staat ihr Kön­nen auf dem Tanz­bo­den ein­drucks­voll zur Schau gestellt hat­ten, ging es wei­ter zur Gemein­de­hal­le, wo küh­le Geträn­ke bereits auf die Teil­neh­mer des Zuges warteten.

Die klei­nen Gäs­te unse­res Schüt­zen­fes­tes kamen mit zwei Hüpf­bur­gen, einem Fuß­ball-Dart und einer Loko­mo­ti­ve auf der Wie­se hin­ter dem Bür­ger­haus eben­falls auf ihre Kos­ten. Spä­ter fand dann der Kin­der­tanz mit dem Hof­staat und der Tanz­mu­sik Wei­berg statt.

Der gegen Abend ein­set­zen­de Regen brach­te end­lich ange­neh­me­re Tem­pe­ra­tu­ren und der anschlie­ßen­de Fest­ball ging schon wie am Sams­tag bis in die frü­hen Morgenstunden.

Kategorien
sf2023 Uncategorized

Bericht vom Schützenfestsamstag 2023

Drei tol­le und ereig­nis­rei­che Schüt­zen­fest­ta­ge lie­gen hin­ter uns. Vie­len Dank an alle die dabei waren und die­ses Fest erfolg­reich gemacht haben. In die­sem und zwei wei­te­ren Arti­keln berich­ten wir von den Schüt­zen­fest­ta­gen und den jewei­li­gen Höhepunkten.

Die schö­ne Lage unse­res Dor­fes im Alten­au­tal und die tra­di­tio­nel­le Aus­rich­tung des Schüt­zen­fes­tes am zwei­ten Juli-Wochen­en­de besche­ren uns in der Regel idea­les Wet­ter für ein Schüt­zen­fest. Jedoch stie­gen die Tem­pa­ra­tu­ren in die­sem Jahr deut­lich über 30 Grad, wes­halb früh­zei­tig für Sams­tag und Sonn­tag Marsch­er­leich­te­rung ange­ord­net wur­de. Pünkt­lich um 17:00 Uhr ver­sam­mel­ten sich die Schüt­zen vor der Kir­che zur Hei­li­gen Messe.

Nach dem anschlie­ßen­den Antre­ten auf der Kir­che­stra­ße erfolg­te der Gro­ße Zap­fen­streich am Ehren­mal. Vie­len Dank an die­ser Stel­le an die Schüt­zen der St. Huber­tus Schüt­zen­bru­der­schaft aus Kirch­bor­chen, die sich mit ihrem König Mar­kus Gie­se­ke eben­falls in den Zug ein­ge­reiht haben. Mar­kus ließ sich die Ehre nicht neh­men, sein Kirch­bor­che­ner Königs­sjahr auch in sei­nem Hei­mat­ort Etteln zu feiern. 

Auf eine ersehn­te Abküh­lung, muss­ten die Musi­ke­rin­nen, Musi­ker und Schüt­zen nicht lan­ge war­ten, denn die nächs­te Sta­ti­on liegt nur weni­ge Meter vom Ehren­mal ent­fernt: Unser 25-jäh­ri­ges Jubel­paar Vero­ni­ka und Mat­thi­as Claes begrüß­te uns mit sei­nen Hof­da­men und ‑Her­ren auf ihrem Hof und ver­sorg­te nach dem Hoch­le­ben las­sen alle Anwe­sen­den mit küh­len Getränken.

In den Zug ein­ge­reiht ging es mit Jubel­paar und Hof­staat wei­ter vom Unter- ins Ober­dorf zur Abho­lung von Köni­gin Danie­la und ihrer Hof­da­men am Bohm­weg. Da bis dahin eini­ge Meter zurück­ge­legt wer­den muss­ten, wur­de die küh­le Spen­de auch hier nach einem Ständ­chen dan­kend angenommen.

Die letz­te Zwi­schen­sta­ti­on des heu­ti­gen Maschwe­ges führ­te den Schüt­zen­zug über Schan­ze, Sol­mer­ge und Wes­ter­stra­ße wie­der zurück in das Unter­dorf. Die Eltern unse­rer Köni­gin Mat­hil­de und Anto­ni­us Claes waren vor genau 40 Jah­ren Köni­gin und König in Etteln und wur­den des­halb eben­falls als Jubel­paar abge­holt und dank­ten es dem Schüt­zen­zug eben­falls mit einem Umtrunk.

Anschlie­ßend mar­schier­ten die Schüt­zen zur Schüt­zen­hal­le und fei­er­ten unter­stützt durch die Tanz­mu­sik Wei­berg beim Festball.

Kategorien
sf2023 Uncategorized

Grußwort von Oberst Michael Striewe zum Schützenfest 2023

End­lich Schüt­zen­fest in Etteln!

Lie­be Ettel­ne­rin­nen und Ettel­ner, ver­ehr­tes Königs­paar Danie­la und Tobi­as, ver­ehr­ter Hof­staat, lie­be Jubel­kö­ni­gin­nen und Jubel­kö­ni­ge, lie­be Schüt­zen, Musi­ke­rin­nen und Musi­ker, sehr geehr­te Gäste,

ich lade Sie / euch herz­lich zu unse­rem dies­jäh­ri­gen Schüt­zen­fest ein, das wir vom 08.07. bis zum 10.07.2023 in Etteln feiern.

Neh­men wir uns an die­sem Wochen­en­de eine Aus­zeit vom All­tag und fei­ern unser Schüt­zen­fest in tra­di­tio­nel­ler Art und Wei­se mit Aus­mär­schen, Musik und Tanz. Die Zeit ist oft hek­tisch und schnell­le­big, aber das Schüt­zen­fest bie­tet uns die Mög­lich­keit, zusam­men­zu­kom­men, mit­ein­an­der zu spre­chen und die Gesel­lig­keit zu genie­ßen, was für eine gute Gemein­schaft unver­zicht­bar ist.

Die St. Jako­bus Schüt­zen­bru­der­schaft Etteln knüpft an die bestehen­de Tra­di­ti­on an und rich­tet unser Fest wie gewohnt am zwei­ten Juli-Wochen­en­de aus.

Wir haben alles vor­be­rei­tet und freu­en uns, gemein­sam mit unse­rem Fest­wirt Sebas­ti­an und Mag­gi Jass­mei­er mit Ihnen zu feiern.

Im Mit­tel­punkt unse­res Schüt­zen­fes­tes steht in die­sem Jahr unser Königs­paar Danie­la Claes-Knaup und Tobi­as Knaup samt sei­nem Hof­staat. Das Vogel­schie­ßen war beson­ders span­nend: Drei Feu­er­wehr­leu­te hat­ten sich unter der Vogel­stan­ge vor­ge­nom­men, in die­sem Jahr König zu wer­den. Am Ende erwies sich der Lösch­zugfüh­rer Tobi­as Knaup als der Glückliche.

Ganz beson­ders freue ich mich auch auf das Jung­schüt­zen­prin­zen­paar Lukas Wie­se­ler und Mia Reb­be. Ich wün­sche euch eine groß­ar­ti­ge Par­ty am Schüt­zen­fest­mon­tag, dem Tag der Jung­schüt­zen in Etteln. Genießt die Zeit — es ist eure Zeit!

Einen wei­te­ren Gruß möch­te ich an die­ser Stel­le noch an die Jubel­paa­re aus­spre­chen. In die­sem Jahr fei­ern Vero­ni­ka und unser Haupt­mann Mat­thi­as Claes ihre Regent­schaft vor 25 Jah­ren, Mat­hil­de und Anto­ni­us Claes bli­cken auf 40 Jah­re zurück und Franz Dopp begeht sein 60-jäh­ri­ges Thron­ju­bi­lä­um. Ich gra­tu­lie­re euch ganz herz­lich. Wir freu­en uns auf eure Erin­ne­run­gen und Geschich­ten aus eurem Königs­jahr in Etteln.

Ohne Musik kein Schüt­zen­fest. Das Tam­bour­corps Etteln und die Blas­ka­pel­le Etteln – auf bei­de Ver­ei­ne sind wir Ettel­ner sehr stolz – beglei­ten uns selbst­ver­ständ­lich auf unse­rem Fest. Ein herz­li­ches Will­kom­men an das Tam­bour­korps aus Hel­mern und den Musik­ver­ein aus Wei­berg. Ihr wer­det die Fest­um­zü­ge musi­ka­lisch beglei­ten, und wir freu­en uns auf euch. Wie schon beim Vogel­schie­ßen wird der Musik­ver­ein aus Wei­berg uns drei Tage lang mit Tanz­mu­sik in Stim­mung bringen.

In die­sem Jahr fin­det erst­ma­lig in der Ver­eins­ge­schich­te am Schüt­zen­fest­mon­tag ab 11 Uhr unser Kai­ser­schie­ßen statt. Zuerst ermit­teln die Jung­schüt­zen ihren Jung­schüt­zen­kö­nig und anschlie­ßend die Schüt­zen­kö­ni­ge ihren Kaiser.

Die Kin­der vom Kin­der­gar­ten haben wie­der die Vögel der Schüt­zen und der Jung­schüt­zen bemalt und zum ers­ten Mal auch für das Kai­ser­schie­ßen. Dan­ke an die Kin­der, Susan­ne Gie­se­ke und das KiTa-Team für eure Unterstützung.

Am Sonn­tag ab 15:30 Uhr und am Mon­tag ab 12:30 Uhr wer­den wir wie­der zwei gro­ße Hüpf­bur­gen und ein gro­ßes Fuß­ball-Dart auf der Rasen­flä­che zwi­schen der Turn­hal­le und der Grund­schu­le auf­bau­en und laden alle Kin­der zum Her­um­to­ben ein.

Allen, die aus gesund­heit­li­chen Grün­den lei­der nicht an unse­ren Fest­ta­gen teil­neh­men kön­nen, sen­de ich hier­mit herz­li­che Grü­ße und wün­sche bal­di­ge Genesung.

Bedan­ken möch­te ich mich bei mei­nen Vor­stands­kol­le­gen und allen Hel­fe­rin­nen und Hel­fern im Hin­ter­grund, die dazu bei­tra­gen, auch die­ses Jahr das größ­te Fest in Etteln ver­an­stal­ten zu kön­nen. Denn nur gemein­sam ist dies möglich!

Ich bit­te die Ettel­ner Bevöl­ke­rung, die Stra­ßen zu beflag­gen und ihre Häu­ser fest­lich zu schmü­cken, und lade Sie alle herz­lich ein, die Schüt­zen­fest­ta­ge gemein­sam mit unse­rem Königs­paar samt Hof­staat, unse­rem Jung­schüt­zen­prin­zen und den Jubel­paa­ren zu verleben.

Ich wün­sche unse­rem Schüt­zen­fest einen har­mo­ni­schen Ver­lauf und allen Schüt­zen, Freun­den und Gäs­ten eini­ge ange­neh­me Stun­den in Etteln.

Micha­el Striewe

Oberst der St. Jako­bus Schützenbruderschaft

Kategorien
Uncategorized

Der Hofstaat 2023 stellt sich vor

Gran­di­os, hin­rei­ßend, bezau­bernd: Unser Hof­staat 2023. In die­sem Bei­trag stel­len wir König Tobi­as, sei­ne Köni­gin Danie­la und alle Hof­da­men und ‑her­ren vor.

Foto­gra­fin: @m.wie_photography


Köni­gin Danie­la Claes-Knaup & König Tobi­as Knaup

Hof­da­me Katha­ri­na Claes-Heg­gen & Königs­ad­ju­tant Tobi­as Heggen

Hof­da­me Eva & Königs­ad­ju­tant Ste­fan Wübbeke

Hof­da­me Sabri­na Wege­ner & Hof­herr Flo­ri­an Brand

Hof­da­me Vere­na & Hof­herr Micha­el Schäfers

Hof­da­me Clau­dia Wüb­be­ke & Hof­herr Mar­ten Josephs

Hof­da­me Alex­an­dra & Hof­herr Mar­tin Köhler

Hof­da­me Tan­ja & Hof­herr Micha­el Striewe

Hof­da­me Petra & Hof­herr Hubert Knaup
Kategorien
sf2023 Uncategorized

Die Jubelpaare 2023

Wie in jedem Jahr fei­ern wir nicht nur unse­ren neu­en König und sei­ne Köni­gin, son­dern auch die Königs­paa­re ver­gan­ge­ner Schüt­zen­fes­te. Die Jubel­paa­re Anto­ni­us und Mat­hil­de Claes mit ihrem 40-jäh­ri­gen Thron­ju­bi­lä­um sowie Mat­thi­as und Vero­ni­ka Claes nach 25 Jah­ren wer­den am Schüt­zen­fest­sams­tag vom Umzug abge­holt, mit einem Ständ­chen geehrt und zur Hal­le begleitet.

Franz und Ger­trud Evers bestie­gen im Jah­re 1953 den Thron der Schützenbruderschaft.

Königs­paar 1953 — Franz und Ger­trud Evers

1963 waren Franz Dopp und Ingrid Becker das Königs­paar in Etteln.

Königs­paar 1963 — Franz Dopp und Ingrid Becker

Vor 50 Jah­ren im Jahr 1973 regier­ten Anton und Lui­se Klei­ne das Schüt­zen­volk in Etteln.

Königs­paar 1963 — Anton und Lui­se Kleine

Im Jahr 1983 — also vor 40 Jah­ren — wur­de Anto­ni­us Claes Schüt­zen­kö­nig. Er wähl­te sei­ne Frau Mat­hil­de zur Schüt­zen­kö­ni­gin. Anto­ni­us und Mat­hil­de sind auch die Eltern unse­rer amtie­ren­den Köni­gin Danie­la und damit die Schwie­ger­el­tern unse­res Königs 2023 Tobi­as Knaup.

Im Königs­jahr von Anto­ni­us Claes 1983 war eben­falls ein Claes Jung­schüt­zen­prinz: Mat­thi­as Claes. Und vor 25 Jah­ren beschloss Mat­thi­as dann Schüt­zen­kö­nig 1998 zu wer­den und nahm sei­ne Frau Vero­ni­ka zur Köni­gin. Das scheint ihm gefal­len zu haben, denn Mat­thi­as ist lang­jäh­ri­ges Vor­stands­mit­glied und mitt­ler­wei­le Haupt­mann der St. Jako­bus Schüt­zen­bru­der­schaft Etteln.

An die­ser Stel­le muss noch ange­merkt wer­den: Auch unser jet­zi­ger König Tobi­as Knaup fei­ert 2023 ein 25-jäh­ri­ges Thron­ju­bi­lä­um, denn er war 1998 bereits Jungschützenprinz.

Zei­tungs­au­schnitt aus dem Jahr 1998: Jung­schüt­zen­prinz Tobi­as Knaup